Deutsche Stiftung Singen

Die Stiftung wurde Januar 2008 gegründet. Die Seite befindet sich noch im Aufbau….

Die Deutsche Stiftung Singen wurde von  Dr. Karl gegründet. Sie ist eine operative Treuhand-Stiftung, die vor allem Veranstaltungen (Kongresse, Seminare) zum Thema ‚Musikalisierung der Gesellschaft’ durchführt und ein internationales Netzwerk gestaltet, in dem erfolgreiche Projekte verschiedenster Organisationen und Stiftungen vorgestellt werden. In Kooperation mit anderen Organisationen werden auch eigene Sing-Projekte entwickelt und umgesetzt.

Die Verantwortlichen der Deutsche Stiftung Singen haben es sich zum Ziel gesetzt, das ‚einfache’ Singen der Menschen in ihrem Alltag zu fördern – d.h. in der Familie, im geselligen Zusammenhang, im Kindergarten, in der Schule. Es geht also nicht um das Singen ‚von einer Bühne aus’, sondern um das Singen als Lebensart, als Teil des eigenen Lebens.

Das Singen im Alltag ist in den letzten 40 Jahren immer weiter aus unserem Alltag verschwunden. Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass das Singen ein effektiver Gesundheits-Erreger ist. Kindergarten-Kinder, die singen, entwickeln sich sowohl psychisch, als auch physisch besser und sind, wissenschaftlich nachgewiesen, besser für ihre Schulzeit vorbereitet, d.h. sie wurden in den staatlichen Tests als allgemein schultauglicher beurteilt. Dies belegt die neueste empirische Studie von  Dr. Karl Adamek und  Dr. Thomas‚ Singen von Kindheit an’. (Waxmann Verlag 2008). Des weiteren wird dort die grundlegende Bedeutung einer lebendigen Alltagskultur des Singens für die Zukunftsfähigkeit der Gesellschaft wissenschaftlich belegt.

Der Prof. Dr. Gerald, Mitglied im Fachbeirat der Deutsche Stiftung Singen, betont, dass ‚das Singen das beste Kraftfutter für Kinderhirne ist und die Funktion des Hirns bei Erwachsenen optimiert’.

Regelmäßiges Singen ist ein echtes Lebenselixier und hilft mit, ein glückliches und ausgeglichenes Leben zu gestalten.

Die ersten ‚öffentlichen’ Aktivitäten der Deutsche Stiftung Singen unterstützen vor allem die Musikalisierung der Kindergarten durch ein die Generationen verbindendes Singprojekt für Kindergärten:  CANTO elementar. CANTO elementar ist ein Projekt des Internationalen Netzwerkes zur Förderung der Alltagskultur des Singens  Il canto del mondo e.V. und wird bereits in fast 100 Kindergärten in Deutschland umgesetzt. Das größte Projekt wird in Hamburg mit 60 Kindergärten realisiert.

Ein Beirat und ein Kuratorium unter der Leitung von  Prof. Dr. Dr. Hermann unterstützt die Arbeit des Vorstandes.

Leave a Comment